Richtlinien für Auftraggeber/innen

Übersetzen ist eine schwierige und zeitaufwendige Tätigkeit. Als Auftraggeberin/Auftraggeber können Sie viel zur Qualität dieser anspruchsvollen Arbeit beitragen, indem Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse bereits bei der Auftragserteilung klar formulieren. Die folgende Checkliste soll Ihnen dabei helfen.

Checkliste für Auftraggeberinnen und Auftraggeber

  • Erteilen Sie erst einen Übersetzungsauftrag, wenn der Ausgangstext redaktionell überarbeitet wurde.
  • Bitte machen Sie den Übersetzungsdienstleister auf die Richtlinien für Übersetzerinnen/Übersetzer aufmerksam.
  • Setzt der Übersetzungsdienstleister CAT-Tools ein (Computer Assisted Translation Tools), fordern Sie bei uns die elektronische Version der UZH-Terminologie-Datenbank an.
  • Die Universitätsleitung hat beschlossen, die US-Orthografie zu verwenden. Bitte besprechen Sie Abweichungen von der amerikanischen Rechtschreibung.
  • Legen Sie das Format des zu lieferenden Textes fest (Dateiformat; Beibehaltung der Textformatierungen etc.).
  • Bestimmen Sie eine Ansprechperson für die Übersetzerin/den Übersetzer im Falle von Fragen.
  • Es ist von Vorteil, wenn Sie weiterführende Informationen bzw. bestehende oder bereits übersetzte Texte als Referenz angeben können.
  • Formulieren Sie Ihre Wünsche und Ziele möglichst klar: Genaue Übersetzung erwünscht? Eher eine freie Übersetzung? Stilistische Wünsche?
  • Vergessen Sie nicht, die Lektoratsarbeiten zu besprechen: Wird die Übersetzung lektoriert? Übernimmt dies der Auftraggeber?
  • Besprechen Sie Kosten und Bezahlungsmodus.
  • Legen Sie einen geeigneten Abgabetermin fest.

Was Sie von einer Übersetzung erwarten können

  • Korrektheit bezüglich Inhalts
  • Korrektheit bezüglich Grammatik, Rechtschreibung, Interpunktion
  • Eine stilistische Entsprechung

Was Sie von einer Übersetzung nicht erwarten dürfen:

Einen Text, genau wie Sie ihn schreiben/übersetzen würden.

Wenn Sie mit einer Übersetzung nicht zufrieden sind:

  • Nicht korrigieren! Allgemeine Gründe für die Unzufriedenheit aufschreiben.
  • Übersetzerin/Übersetzer kontaktieren und die Übersetzung mit Feedback an Übersetzerin/Übersetzer zur Überarbeitung zurückschicken.
  • Evtl. die Abteilung Kommunikation kontaktieren.